Cycling-Charity: 6800KM for Children in Nepal

Dieses mal auf deutsch. For english scroll down. 

Ich möchte mit meiner Teilnahme beim transambikerace im Juni spenden für Kinder in Nepal sammeln (nähere Infos zu dem Rad-Rennen über 6800km durch die USA findet ihr hier). 2016 habe ich als Volunteer für die Organisation Access gearbeitet und habe vor Ort gesehen, mit wie viel Herzblut Gokul und seine Mitarbeiter für Kinder kämpfen, die Menschenhandel und Sklaverei zum Opfer gefallen sind. Sehr gerne würde ich mit jedem gefahrenen Kilometer etwas gutes bewirken. Bei dem Rennen kann man mich via LiveTracker rund um die Uhr verfolgen (Link dazu folgt). Die Aktion läuft bis zum 1. Juli 2019. Bis dahin sollte ich es bis an den Atlantik geschafft haben. Spenden kann man jetzt schon, oder auch erst während dem Rennen, oder nach meiner Zielankunft.

Ich habe eine Spendenseite eingerichtet, auf der man spenden kann und alles transparent dargestellt wird:

https://www.betterplace.me/transambikerace-fur-kinder-in-nepal

Die Gebühren der Seite werde ich übernehmen, damit die Spenden auch zu 100% nach Nepal gehen. Der Plan ist, dass ich das Geld persönlich in Kathmandu aushändige und berichten werde, für was die Spenden verwendet werden.

Die Beträge sind frei wählbar und Zahlungsarten auch 🙂 Man könnte natürlich pro gefahrenen KM spenden:

1 Cent pro KM = 68 Euro
10 Cent pro KM = 680 Euro
1 Euro pro KM = 6800 Euro

Die Spenden werden benötigt für:

  • Miete für das Transithome
  • 24h Betreuerin Transithome
  • Nahrung für alle Kinder im Transithome
  • Kleidung für die Kinder im Transithome
  • Schuluniform und Schulmaterialien

Die Organisation ACCESS Nepal:

Access ist eine Organisation, die sich für die Rechte von Kindern einsetzt. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Wiederherstellung der Kindheit von Kindern die Menschenhandel, Missbrauch und Sklaverei zum Opfer gefallen sind. Aktuell hat Access 5 Projekte. Von Anfang an wurde ich von Gokul mit in das Tagesgeschäft von Access einbezogen und konnte sämtliche Programme hautnah miterleben. Natürlich findet man Access auch online: http://www.accessnepal.org/, allerdings ist die Website sehr veraltet, da die knappen Recourcen an anderen Orten dringender gebraucht werden. Für alle die Facebook haben: https://m.facebook.com/accessTOchildrights/

 

Unbenannt

 

Transit Home: Dort wohnen die Kinder, die aus Missbrauch gerettet wurden so lange, bis man ihre Familie ausfindig gemacht hat und sie re-integriert werden können. Nach der Re-Integration werden die Kinder bei ihren Familien besucht um sicher zu gehen, dass sie dort in Frieden leben und wieder zur Schule gehen.

 

 

 

Right to Education: Für zwei Geschwister, die aus einem Waisenheim gerettet wurden, haben wir Schulmaterial und warme Schulpullover besorgt. Ihre Mutter haben wir auch besucht und mit den Lehrern gesprochen.

 

 

 

Livelihood Support Program : Hierbei geht es um die Unterstützung von Eltern um den Kindern Zugang zu Bildung ermöglichen. Ausgerichtet ist dieses Projekt vor allem auf Empowerment der Eltern, damit sie sich selbst finanzieren können.

Nepal 5

 

Advocacy und Awareness: Vom 1. bis zum 19. November unterstütze Access eine weltweite Kampagne gegen Child labour und wir hielten in verschiedenen Schulen Vorträge über Kinderarbeit in Nepal. Mein Part war es, den Kindern die Verankerung des Verbots von Kinderarbeit im internationalen Recht näher zu bringen. Ziel war es dabei, der Generation von morgen bewusst zu machen, dass Kinderarbeit ein Verbrechen ist und nicht von der Gesellschaft gedulded werden darf, auch wenn der Staat zu schwach ist um das vorhandene Gesetz durchzusetzen.

 

 

 

As I already told you in january, I want to raise funds with my participation at the transambikerace (4200miles in about 20 days). In late 2016 I was working as a Volunteer for the organisazion Access Nepal in Kathmandu. They are fighting for children in Nepal.

Sport is a selfish thing and i did it long enough for myself. With my sportive challenge I want to collect donations for a project which really means a lot to me: Access Nepal (https://www.facebook.com/accessTOchildrights/in Kathmandu). The idea is to raise money for every kilometer i ride. You can choose between 1 Cent per KM up to 1 Euro per KM, but of course you are free to donate any other amount. I will collect the money and give it my former boss Gokul Subedi in Kathmandu. I worked for this NGO for a few month in 2016. It was a lifetime experience and they do incredible things for children!

About the Organisation:

ACCESS envisions a world where every single child has easy access to health, education and human rights without any barriers or discrimination.

Specific Objectives:

-Protect Children from abuse, neglect and exploitation. -Provide educational support to Child Domestic Laborers

– motivating them to withdraw from work, reunite with their family and join school.

-Discourage the practice of hiring Child Domestic laborers.

-Sensitize and mobilize communities to protect and promote child rights.

-Provide services of rescue, relief and care support to abused

-children such as child domestic labor exploitation and child sexual abuse.

-Provide school education scholarships to needy children

-Run a safe shelter home for needy children.

-Run schools for quality education to marginalized and neglected children

 

You can donate here:

https://www.betterplace.me/transambikerace-fur-kinder-in-nepal

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s